WEISSER RING e. V.
Menü

Mittwoch, 26. April 2017

Stalking: Vom Phänomen zur vernetzten Opferhilfe - 10 Jahre § 238 StGB

Erbacher Hof, Mainz · Tagung

Anlaufstellen für Stalking-Opfer sollen sich untereinander besser vernetzen. Dies fordert der WEISSE RING anlässlich der Fachtagung „Stalking: Vom Phänomen zur vernetzten Opferhilfe – 10 Jahre § 238 StGB“ am 26. April 2017. Rund 150 Teilnehmer aus den verschiedensten Bereichen aus Wissenschaft, Recht, Polizei und Opferhilfe tauschten sich in Mainz zum Thema aus. Veranstaltet wurde die Fachtagung von dem Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (zi) in Mannheim, dem Kriminologischen Institut der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und dem WEISSEN RING.

Nach den Vorträgen der Referentinnen und Referenten am Vormittag wurde am Nachmittag in fünf parallel stattfindenden Workshops die Fragen diskutiert: Wie sieht eine erfolgreiche Hilfe für die von Stalking Betroffenen aus, wo sind die Schnittstellen zwischen der mit Hilfe befassten Organisationen und Institutionen zu finden. Der offene Austausch und die interdisziplinäre Darlegung der Standpunkte wurde sehr geschätzt.

Der WEISSE RING hat mit der Fachtagung „Stalking: Vom Phänomen zur vernetzten Opferhilfe – 10 Jahre § 238 StGB“ ein Forum zum Wissensaustausch gegeben. Um dem breiten Interesse an dem Thema Raum zu geben, werden die Vorträge der Tagung auf dieser Seite veröffentlicht.