WEISSER RING e. V.
Menü

Geldbußen: Opferhilfe angemessen berücksichtigen!

Der WEISSE RING finanziert seine Hilfsmaßnahmen ausschließlich aus eigenen Mitteln und nimmt keine staatlichen Gelder in Anspruch. Bei seinem Einsatz für in Not geratene Kriminalitätsopfer ist der WEISSE RING deshalb in besonderer Weise auf die Zuweisung von Geldbußen angewiesen.

Zwar sind sich Richter und Staatsanwälte der Tatsache bewusst, dass Opfer Unterstützung brauchen. Dennoch stehen die zugunsten des WEISSEN RINGS verhängten Geldbußen in krassem Missverhältnis zu dem, was an Einrichtungen der Straffälligen- und Bewährungshilfen fließt – dabei sind Täterhilfe und Opferhilfe in einem modernen Rechtsstaat gleichermaßen unverzichtbar.

Wir appellieren daher an die Justiz, einen wichtigen Beitrag zum Rechtsfrieden zu leisten und sich bei der Zuweisung von Geldbußen um Ausgewogenheit zu bemühen.

Mit dem zugewiesenen Geld übernehmen wir insbesondere Anwaltskosten für Opferzeugen. Denn um gesetzlich verankerte Schutzmaßnahmen wirksam werden zu lassen, bedürfen Opfer in vielen Fällen eines anwaltlichen Beistandes im Ermittlungs- und Strafverfahren. Diesen müssen sie in aller Regel selbst bezahlen. Die Erfahrungen zeigen, dass viele Opfer dazu aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation nicht in der Lage sind.

Der WEISSE RING ermöglicht deshalb mit einem Beratungsscheck eine für das Opfer kostenlose Erstberatung bei einem frei gewählten Anwalt und übernimmt gegebenenfalls auch weitere Anwaltskosten.

Bankverbindungen

Für Zahlungen von Geldauflagen hat der WEISSE RING zwei zentrale Konten eingerichtet:

Konten für Geldbußen

Deutsche Bank Mainz

IBAN: DE47 5507 0040 0083 6650 00
BIC: DEUTDE5MXXX

Postbank Frankfurt

IBAN: DE53 5001 0060 0044 6846 05
BIC: PBNKDEFFXXX

Regionale Konten

Zusätzlich zu den genannten zentralen Konten verfügt der WEISSE RING noch über ein separates Konto für jeden OLG-Bezirk, das ausschließlich für Einzahlungen aus dessen Zuständigkeitsbereich gedacht ist. Die Bankverbindungen teilen wir Ihnen auf Anfrage gern mit.

Unser Service

Über Zahlungen, die auf allen genannten Konten eingehen, gibt der WEISSE RING der entsprechenden Behörde umgehend Auskunft (sofern vom Einzahler alle zur Mitteilung an die zuweisende Institution erforderlichen Angaben gemacht wurden).

Spezielle Zahlungsvordrucke für das oben genannte Konto bei der Deutschen Bank Mainz sowie auch für die regionalen Konten stellen wir Gerichten, Staatsanwaltschaften und allen weiteren zuweisenden Institutionen gern zur Verfügung.

Alle Materialien sowie Informationen zur Arbeit unseres gemeinnützigen Vereins können Sie bei der Bundesgeschäftsstelle anfordern:

Bundesgeschäftsstelle

WEISSER RING e. V.
Bereich Geldbußen
Weberstraße 16
55130 Mainz

Telefon: 06131 8303-13 oder -15
E-Mail: geldbussen@weisser-ring.de

Das könnte Sie auch interessieren