WEISSER RING e. V.
Menü

Forum Opferhilfe 03+04/2022: „Gottverlassen“

„Für das Bistum gilt, dass es den Betroffenen grundsätzlich glaubt“ – das verspricht die katholische Kirche, hier das Bistum Münster, Hilfesuchenden nach sexuellem Missbrauch im Internet. Doch mit dem Glauben ist das so eine Sache, auch in der Kirche.

Da zeigt eine Frau nach 44 Jahren den Missbrauch durch einen Pfarrer an und fordert Aufklärung. Beweisen kann die psychisch schwer belastete Frau die Tat nicht, sie hat Erinnerungslücken. Die Staatsanwaltschaft nimmt die Ermittlungen wegen Verjährung gar nicht erst auf. Wer sorgt in solch einem Fall für die erhoffte Aufklärung? Wer fühlt sich zuständig, wer ist zuständig? Wer beantwortet die drängenden Fragen der Betroffenen?

In der Titelgeschichte unseres Magazins „Forum Opferhilfe“ zeichnen wir die Geschichte einer Antwortsuche nach. Es ist die Geschichte von Institutionen, die sich hilflos zeigen, und einer Frau, die deshalb hilfelos bleibt. Letztlich vernimmt sie immer wieder nur eine Antwort: Wir glauben Ihnen nicht!

Der WEISSE RING sieht es als seine Aufgabe an, die Perspektive von Betroffenen sichtbar zu machen. Das haben wir auch im Frühsommer 2022 gemacht, als wir unsere Recherchen zu Missständen bei der Umsetzung des Opferentschädigungsgesetzes veröffentlicht haben. Unser #OEGreport hat für große Aufmerksamkeit gesorgt: Es gab Beifall und Kritik; in verschiedenen Bundesländern starteten politische Initiativen, die zu einer Verbesserung der Situation von Opfern beitragen sollen. Am meisten bewegt haben unsere Redaktion aber die Rückmeldungen hunderter Betroffener, die uns auf den verschiedensten Kanälen erreichten. Sie erzählen uns ihre Geschichten – und sie bestätigen damit eindrucksvoll die Ergebnisse unserer Recherchen. Wir dokumentieren all dies auf insgesamt 16 Seiten in diesem Heft.

Die aktuelle Ausgabe von „Forum Opferhilfe“ finden Sie hier in der digitalen Fassung, das gedruckte Heft wird kurz vor Weihnachten zugestellt. Schreiben Sie an redaktion@weisser-ring.de, wenn Sie das Magazin kostenfrei abonnieren möchten.

P. S.: Lesen Sie diese und weitere Texte der Redaktion des WEISSEN RINGS auch auf www.forum-opferhilfe.de.