WEISSER RING e. V.
Menü

Messer-Attacke in Lübeck: WEISSER RING bietet Betroffenen und Zeugen Hilfe an

Bei der Messer-Attacke in einem Lübecker Linienbus am Freitagmittag sind nach ersten Erkenntnissen zehn Menschen verletzt worden. Sie werden derzeit ärztlich versorgt. Jörg Ziercke, Landesvorsitzender des WEISSEN RINGS in Schleswig-Holstein, sagt: "Der Verein bietet den Opfern, ihren Angehörigen und auch den Zeugen, die diese schreckliche Tat miterleben mussten, seine Unterstützung an. Niemand muss nach einer solchen Erfahrung alleine bleiben."

Die Mitarbeiter des WEISSEN RINGS in Lübeck unter der Außenstellenleiterin Heike Schulz stehen den Opfern zur Seite. Sie hören zu und leisten Beistand. Außerdem unterstützen sie bei der Klärung von Fragen, als Begleitung bei Behördengängen und als Berater für Antragsstellungen, zum Beispiel eines Opferentschädigungsantrages (OEG).

Die Außenstelle in Lübeck ist erreichbar über Telefon: 0151/55164811 oder die Webseite https://luebeck-schleswig-holstein.weisser-ring.de. Darüber hinaus stehen Betroffenen auch das bundesweite Opfer-Telefon 116 006 täglich von 7 bis 22 Uhr zur Verfügung oder die Onlineberatung auf www.weisser-ring.de