WEISSER RING e. V.
Menü

"Respekt ist eine coole Sache"

Foto oben: Sebastian Krumbiegel - Sänger der "Prinzen" (Mitte) mit seiner persönlichen Botschaft im Rahmen der Goslarer Zivilcouragekampagne und Erzieherinnen in der Ausbildung
Teaser-Foto: (v.l.) Florian Wildmann, Sebastian Krumbiegel, Heike Göttert, Christian Stelkes, Günter Koschig, Thomas Velte  (alle Fotos: Heike Göttert, Photogeno)

Sebastian Krumbiegel - Sänger, Komponist, Solo-Künstler, Synchronsprecher - ist ein wahres Multitalent. Krumbiegel ist in Deutschland ein Begriff als Sänger der Prinzen - der Leipziger Band, die Anfang der Neunzigerjahre mit gesamtdeutschem musikalischen Frohsinn durch die Decke ging. Entsprechend froh und stolz zeigte sich Günter Koschig, Außenstellenleiter des WEISSEN RINGS in Goslar, diesen Hochkaräter für die Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK) gewinnen zu können. Krumbiegel ist der 111. Prominente, der mit seinem Portrait und eigenem Slogan für die Kampagne wirbt. „Sebastian ist der geborene GZK-Kandidat, der, mit einem Megaphon in der Hand, auf seinem Plakat fordert ´Sei laut, gib deine Stimme den Opfern!´“, so Opferhelfer Koschig.

Krumbiegel selbst wurde 2003 in einem Leipziger Park zusammengeschlagen und weiß seither die Arbeit des WEISSEN RINGS als bundesweit tätige Opferhilfeorganisation zu schätzen. Bei seinem kürzlichen Besuch in einer Goslarer Schule zeigten sich die Schülerinnen und Schüler vom Engagement des Prinzen begeistert. So diskutierte der 52jährige Sänger mit Schülerinnen und Schülern der Fachrichtung Sozialpädagogik über das Thema Zivilcourage und Opferschutz. „Zeigt den Kindern später, dass Respekt eine coole Sache ist und dass keiner wegen seiner Neigungen ausgegrenzt werden darf“, appellierte Krumbiegel an seine interessierten Zuhörer.

Der WEISSE RING dankt Sebastian Krumbiegel für sein Engagement als Unterstützer.

Fotos: Heike Göttert, Photogeno