WEISSER RING e. V.
Menü

Forum Opferhilfe 3/2020: Sexueller Missbrauch an Kindern ist ein Verbrechen

Jeden Tag werden in Deutschland Kinder sexuell missbraucht. 15.936 Missbrauchsfälle verzeichnete die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2019. Das sind neun Prozent Missbrauchsfälle mehr im Vergleich zur Statistik des Vorjahres. Immer wieder wird Deutschland von Missbrauchsskandalen erschüttert –als Konsequenz daraus hat das Justizministerium Strafverschärfungen auf den Weg gebracht. Jörg Ziercke, Bundesvorsitzender des WEISSEN RINGS, hält das in der Regel für Symbolpolitik. Im Interview sagt er , was stattdessen notwendig ist und spricht zudem über häusliche Gewalt in der Coronakrise, Hasskriminalität und die Notwendigkeit einer Debatte über die ethischen Standards im digitalen Raum.

Sexueller Kindesmissbrauch geschieht in Familien, Kirchen, Sportvereinen, Chören – überall dort, wo Menschen zusammen kommen und in hierarchischen Beziehungen zueinanderstehen. Wer als Kind missbraucht wurde, leidet oft ein Leben lang. Karl-Günther Theobald, Psychologe beim WEISSEN RING, spricht in einem Interview über die Folgen für die Opfer.

Täglich melden sich Missbrauchsopfer am Opfer-Telefon, bei der Onlineberatung oder in den Außenstellen des WEISSEN RINGS. Manchmal 30, 40 oder sogar 50 Jahre nach den Taten. Drei Männer, die in jungen Jahren Missbrauch in Kirchen des Bistums Münster erlebten, erzählen ihre Geschichte. Eine Geschichte vom Schweigen, Reden und Kämpfen. Auch wenn diese Fälle Jahrzehnte zurückliegen, losgelassen hat der Missbrauch seine Opfer nie.

Missbrauch: Ein hartes, schwer erträgliches Thema, das aber öffentlich und sichtbar gemacht werden muss, um dagegen vorzugehen. Das ist das Thema der aktuellen Ausgabe der Forum Opferhilfe. Hier finden Sie weitere Einblicke in die Arbeit des WEISSEN RINGS.