WEISSER RING e. V.
Menü

WEISSER RING bietet nach Amokfahrt von Volkmarsen Hilfe an

Nach der Amokfahrt in Volkmarsen, bei der mehr als 60 Menschen bei einem Fastnachtszug teilweise schwer verletzt worden sind, sagt Dr. Patrick Liesching, Landesvorsitzender des WEISSEN RINGS in Hessen: „Wir sind schockiert. Unsere Gedanken sind bei den Menschen, die durch diese unsägliche Tat verletzt worden sind, besonders bei den Kindern. Wir lassen die Betroffenen nicht allein! Wenn Hilfe benötigt wird, steht der WEISSE RING Opfern und Angehörigen, aber auch Zeuginnen und Zeugen mit Rat und Tat sowie aller gebotenen Sensibilität zur Seite.“

„Wir helfen vor Ort. Niemand muss nach einer solch furchtbaren Erfahrung allein bleiben“, betont auch Elke Edelmann, Leiterin der Außenstelle des WEISSEN RINGS Waldeck-Frankenberg. Im Falle eines Ereignisses wie dem in Volkmarsen setzt der Verein einen Notfallplan in Kraft. Auf diese Weise können Ressourcen gebündelt und Opfern und Angehörigen schnell und unkompliziert geholfen werden. Die ehrenamtlichen, professionell ausgebildeten Opferhelferinnen und Opferhelfer leisten menschlichen Beistand und geben Trost – und sie vermitteln im Rahmen des Hilfenetzwerks an Ärzte, Dolmetscher und staatliche Anlaufstellen. Deutschlands größte Hilfsorganisation für Opfer von Kriminalität kann auf vielfältige Weise unterstützen, vor allem hat sie die Möglichkeit, durch finanzielle Soforthilfen nach einer Straftat sehr konkrete Hilfe zu leisten. So können unter anderem anfallende Reisekosten von Angehörigen übernommen oder finanzielle Notlagen durch Verdienstausfälle abgemildert werden.

„Oft genug leiden Opfer und Hinterbliebene noch jahrelang unter dem, was sie durchleben mussten“, sagt Liesching. Die Hilfen des WEISSEN RINGS greifen daher nicht nur kurz-, sondern auch langfristig: Familien Trost und Halt geben, bei Behördengängen begleiten oder beim Beantragen von Entschädigungsleistungen helfen – dies sind nur einige Aspekte der Unterstützung, die der WEISSE RING anbieten kann. „Wir sind für Opfer und Angehörige da und helfen ihnen auf ihrem schweren Weg zurück in ein normales Leben“, verspricht der Landesvorsitzende.

Unter dem Stichwort „Opferhilfe für Volkmarsen“ ist ein Spendenkonto des WEISSEN RINGS bei der Deutschen Bank (BIC DEUTDE5MXXX), IBAN DE26 5507 0040 0034 3434 00, eingerichtet.

Die Außenstelle Waldeck-Frankenberg ist über das Opfer-Telefon des WEISSEN RINGS unter der Rufnummer 116 006 (täglich 7-22 Uhr, bundesweit und kostenfrei) erreichbar oder per E-Mail an opferhilfe@weisser-ring.de.