WEISSER RING e. V.
Menü

Streiche an Halloween? Doch wo hört der Spaß auf?

Ziehen Kinder bei Dunkelheit in gruseligen Kostümen von Haustür zu Haustür und drohen „Süßes oder Saures!“ – Dann ist es wieder so weit. (Foto: Juicy/pixelio.de)

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November, der Nacht vor Allerheiligen, wird seit einigen Jahren auch in Deutschland Halloween gefeiert: Als Gespenster oder Hexen verkleidete Kinder ziehen von Haus zu Haus und bitten um Süßigkeiten. Wer nichts geben will oder kann, dem wird ein Streich gespielt: Der Briefkasten wird beispielsweise mit Konfetti gefüllt oder die Mülltonne mit Toilettenpapier eingewickelt.

Diese Streiche sind harmlos, andere dagegen können strafrechtliche Konsequenzen zur Folge haben. Deshalb sollten Eltern mit ihren Kindern über Streiche und mögliche Folgen sprechen. Sachbeschädigungen werden mit einer Geldstrafe oder mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet. Streiche, bei denen Menschen zu Schaden kommen könnten, sollten jedoch absolut tabu sein.

In diesem Sinne: Happy Halloween!